Aktuell

Gottesdienste in der Ev. Kirchengemeinde Nordenham in der kommenden Zeit

Bereits am Sonntag, den 10. Mai, wird die Martin-Luther-Kirche von 10.30 - 11.30 Uhr geöffnet sein und bietet den Besuchern bei Orgelmusik die Möglichkeit zum Gebet und zur stillen Einkehr.

Am 17. Mai um 10.30 Uhr werden wir die Feier unserer sonntäglichen Gottesdienste wieder aufnehmen, allerdings bis Ende August nur in der Martin-Luther-Kirche.

Die Kirche in Atens öffnen wir für Beerdigungen in dem gesetzlich erlaubten Rahmen, unter Beachtung aller verfügten Sicherheits- und Hygienevorgaben.

Der Krisenstab des Oberkirchenrats der Oldenburgischen Kirche hat Eckpunkte für die Ausrichtung von Gottesdiensten erarbeitet. Darum bitten wir alle Gottesbesucher auf folgende Regelungen zu achten:

  • Die sonntäglichen Gottesdienste werden vorerst bis Ende August nur in der Martin-Luther-Kirche stattfinden. Beerdigungen, Taufen oder Trauungen finden auch in der St.-Marien-Kirche zu Atens statt.
  • In der Martin-Luther-Kirche können 30 Gottesdienstbesucher und -besucherinnen am Gottesdienst teilnehmen.
  • Die Atenser Kirche bietet Platz für 20 Gottesdienstbesucher. Dieser Umstand ist vor allem bei Trauerfeiern zu berücksichtigen.
  • Die Gottesdienste werden ungefähr eine halbe Stunde dauern.
  • Unser freundliches und gut geschultes Küsterteam wird die Gottesdienstbesucher zu den Plätzen begleiten und für die Einhaltung der Sicherheitsmaßnahmen sorgen. Bei Unsicherheiten sind wir für Sie da.
  • Bringen Sie bitte zum Gottesdienst eine Nase-Mund-Schutzmaske mit.
  • Alle Gottesdienstbesucher müssen namentlich erfasst werden. Bringen Sie daher bitte, wenn möglich, einen zuhause erstellten Zettel mit Ihrem Namen, Anschrift und Telefonnummer bereits zum Gottesdienst mit. Dies erspart Zeit beim Eintritt in die Kirche. Die Daten werden unter Bewahrung aller Datenschutzrichtlinien vertraulich behandelt und nach vier Wochen vernichtet.
  • Besucher mit Erkältungssymptomen können leider nicht am Gottesdienst teilnehmen. Sie helfen uns sehr, wenn Sie in einem solchen Fall wirklich zu Hause bleiben. Wir weisen an dieser Stelle auf die kirchlichen Angebote in Funk und Fernsehen oder auch auf unserer Homepage hin.

Den aktuellen Gottesdienstplan für die Monate Mai, Juni, Juli und August finden Sie hier.

Auch wenn die momentanen Umstände es erfordern, dass Gottesdienste nur unter besonderen Gesichtspunkten möglich sind, freuen wir uns, endlich wieder zusammenkommen zu können. Gemeinsam wollen wir Gottes Wort hören und zusammen beten, Kraft und Hoffnung schöpfen.

Wir freuen uns auf Sie!

Christopher Iven            Heike-Boelmann-Derra           Christiane Wittrock

 

 

Andacht vom 24. Mai 2020

Besinnung zu Christi Himmelfahrt

Hausandacht oder persönliche Besinnung


Ostern in unserer Kirchengemeinde

In diesem Jahr war aufgrund der Corona-Krise vieles anders. Dies betraf auch die Ostergottesdienste, welche nicht wie gewohnt stattfinden konnten. In der Geschichte der Christenheit war dies wohl ein bisher einmaliges Ereignis. Für viele Christinnen und Christen auf der Welt bedeutete dies einen harten Einschnitt. Auch in der Kirchengemeinde Nordenham sorgte der Umstand für so manch trübe Gedanken.

Damit das Osterfest nicht an den Menschen spurlos vorüber gehen sollte, schloss sich die Kirchengemeinde Nordenham den Aktionen anderer Kirchengemeinden aus der Wesermarsch an.

Das im Atenser Gemeindegarten stehende Holzkreuz wurde zu Karfreitag mit Draht ummantelt, um dem Leiden Jesu und dem der Welt Ausdruck zu verleihen. Spaziergänger hatten dort die Gelegenheit, ein Grablicht niederzulegen.

An Ostersonntag und -montag konnten die Besucher des Gartens dann bei einem Osterspaziergang mitgebrachte Blumen oder eine selbstgebastelte Grußbotschaft der Kinder an das Kreuz anzubringen. Es lagen auch Blumen bereit, sodass das Kreuz nach und nach zum Blühen gebracht wurde. Ein wunderbares Zeichen, dass trotz allem Ostern nicht ausfiel, sondern auf eine andere Art und Weise – wenn auch minimalistisch – stattfand. Grußkarten und Schokoladenosterhasen zum Mitnehmen versüßten schließlich den Osterspaziergang. Auch die Atenser Kirche konnte für ein paar Stunden für die innere Einkehr und ein stilles Gebet geöffnet werden.  

Text und Foto: Christopher Iven

 




Hier können Sie unseren Gemeindebrief lesen